Was ist SEO? Suchmaschinenoptimierung kurz erklärt!

Was ist SEO? Erfahren Sie hier mehr zum Begriff der Suchmaschinenoptimierung kurz und knapp in einer kleinen Übersicht.

Was ist SEO?

Nach der Definition von Wikipedia steht SEO für:

Suchmaschinenoptimierung, das sind alle Maßnahmen, die dazu dienen, dass Webseiten im organischen Suchmaschinenranking, also den unbezahlten Suchergebnissen (Natural Listings) auf höheren Plätzen erscheinen.

Was ist eine Suchmaschine?

Eine Suchmaschine ist beispielsweise Google. Sie ist eine Webanwendung, die autonom das Internet nach öffentlichen Websites durchforstet. Dabei wird sie von Crawlern oder auch sogenannten Spiders unterstützt. Mit Hilfe dieser kann die Suchmaschine Web-Inhalte katalogisieren und diese dann dem End-User in einer Suchergebnisliste (SERPs), sprich dem Google Index nach Relevanz angeordnet bereitstellen.

Was bringt SEO?

SEO kann Ihre Platzierung in Google verbessern. Dadurch gelangen mehr Besucher auf Ihre Website. Das Ergebnis ist eine erhöhte Chance Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu verkaufen.

  • Bessere Sichtbarkeit
  • Erhöhte Besucherzahl
  • Mehr Umsatz

Wie geht SEO?

Suchmaschinenoptimierung?! Das Wort klingt ein wenig irreführend, wenn im Grund wird beim SEO nicht die Suchmaschine optimiert. Vielmehr es um eine Verbesserung der Website FÜR die Suchmaschine. Dadurch können Websites in den Google Suchergebnissen (SERPs) gefunden werden kann.

Es können also gezielte Maßnahmen getroffen werden, die das Ranking der Website verbessern. Aus diesem Grund klingt der Begriff „Websiteoptimierung“ an dieser Stelle passender. Um höhere Rankings für relevante Keywords zu erzielen, sind Webmaster stark von den Rankingfaktoren einer Suchmaschine abhängig. Denn Fehler oder Missverhalten kann zu Rankingverlusten führen.

SEO Grundlagen – Checkliste

SEO Onpage Optimierung

Die Onpage-Optimierung gehört mit zu den zwei Bereichen der Suchmaschinenoptimierung, bei denen zwischen Onpage- und Offpage-Optimierung unterschieden wird. Die Onpage-Optimierung umfasst alle Anpassungen, die an der eigenen Website vorgenommen werden können und nicht von dritten beeinflussbar sind.

Was ist Onpage-Optimierung?

Onpage-Optimierungen umfassen inhaltliche, technische, wie auch strukturelle Anpassungen, um die eigene Website suchmaschinenfreundlich zu optimieren und somit das Ranking in der Google Suchmaschine zu verbessern.

Inhaltliche Onpage-Optimierung

Inhaltliche, oder auch Content-Optimierungen stehen hierbei für den Einbau einzigartiger und qualitativer Seiteninhalte, die eine Mehrwertinformation für den Leser darstellen. Diese bestehen im besten Fall aus einer Mischung von Texten, und Multimediainhalten, wie zum Beispiel Videos, Bilder und Audiodateien. Zu den Optimierungen von Textinhalten gehören neben einen korrekten Grammatik auch strukturelle Qualitätsfaktoren, wie die Formatierung der Texte durch Zwischenüberschriften, Bulletpoints und einer gewissen Textmenge, die das Thema abdeckt.

Technische Onpage-Optimierung

Neben den qualitativen Faktoren umfassen die technischen Aspekte des SEO die strukturellen Anpassungen wie Quellcode-Optimierungen, den Einbau Meta-Elementen, wie auch die Geschwindigkeit und Mobilfreundlichkeit der eigenen Website. Der Optimale Einsatz einer internen Linkstruktur ist ebenso Bestandteil, um Google Crawlern das Indexieren der Website zu erleichtern.

Content

Content ist neben der Technik der wichtigste Rankingfaktor in Google. Wobei kommt es beim Content einer Website an?

Beim Content geht es in erster Linie um Texte und Informationen. Aufbereitet sind diese mit Hilfe von Multimedia-Inhalten wie Bilder, Videos und interaktiven Elementen. Diese Inhalte sollten für Suchmaschinen-Nutzer geschrieben sein, sprich; hinter jedem Suchbegriff steht eine Intention, diese sollte mit dem passenden Inhalt erfüllt werden.

Neben dem qualitativen Faktoren von Content, spielen auch die quantitativen eine Rolle. Verfügt der Text über eine optimale Länge? Sind 200-300 Wörter genug? Empfohlen ist die Menge an Wörtern, die notwendig ist ein Thema behandeln.

Crawlability

Die Crawlability ist fundamental für die Indexierung Ihrer gesamten Website. Richtig optimiert können sogenannte Crawler, oder Spider, Ihrer Unterseiten einfacher scannen und in den Index von Google aufnehmen. Folgende Punkte erleichtern den Crawlern ihre Arbeit:

  • Blockiert die Robot.txt wichtige Verzeichnisse?
  • Haben Sie wichtige Seiten auf „Index“ gestellt?
  • Haben Sie Ressourcen, die eventuell das Rendern blockieren (Javascript, Frames)?
  • Haben Sie die Sitemap Ihrer Website richtig eingepflegt und mit der Google Search Console verbunden?

Optimal ist zudem die Einbindung von Richsnippets und Markups, diese helfen Ihnen in den Google-Suchergebnisse aufzufallen und Ihre Klickrate zu erhöhen.

Metadaten

Die Metadaten bestehen aus dem Meta-Titel und der Meta-Beschreibung. Diese werden für jeder Unterseite individuell verfasst. Titel und Beschreibung enthalten das Keywords mit dem die Webseite in den Google Suchergebnissen ranken soll.

Meta-Titel

Betrachten wir den Meta-Titel. Dieser besteht aus maximal 55 Zeichen – wird diese Länge überschritten, kann er in den Google Suchergebnissen nicht komplett angezeigt werden. Er gehört mit zu den 200 Rankingfaktoren in Google und ist gleichzeitig mit der wichtigste. Das Haupt-Keywords sollte möglichst weit am Anfang des Titels stehen – dadurch wird Google signalisiert, dass dieses Wort dasjenige mit der höchsten Priorität ist. Im besten Fall beschreibt der Meta-Titel den Inhalt der folgenden Unterseite genau und verdeutlicht, was man auf dieser erfahren kann – Kann der Besucher dort eine besondere Information erhalten, oder ein bestimmtes Produkt kaufen? Kurz gesagt: Verspricht der Titel das, was der Nutzer auf der Website wirklich erwarten kann?

Meta-Beschreibung

Die Metabeschreibung ist ausschlaggebend für die CTR (Click-Trough-Rate). Sie sollte nach dem AIDA Prinzip (Attention-Intrest-Desire-Action) geschrieben sein und den Nutzer dazu anregen weiterzuklicken. Hier kommt die Bedeutung der Metabeschreibung zum tragen. Haben Sie eine hohe CTR, merkt das auch Google, da Nutzersignale in den letzten Jahren eine immer wichtigere eingenommen haben. Zu den Nutzersignalen gehören, wie bereits erwähnt, die Click-Trough-Rate, die Absprungrate sowie die Verweildauer auf Ihrer Website. Sind die Signale positiv, wird auch Ihre Internetseite im Google Ranking steigen.

Google Snippet – Vorschau

Ihr Snippet besteht aus drei Bestandteilen. Einmal der Meta-Titel, die URL und die Metabeschreibung. Im folgenden sehen Sie ein Beispiel für einen Snippet:

Snippet Vorschau

Pagespeed

Grundlegend in der Suchmaschinenoptimierung ist der Pagespeed. Aus diesem Grund ist es wichtig Ihre Website auf Geschwindigkeit zu optimieren.

Warum ist Pagespeed bzw. die Ladezeit einer Website  wichtig?

  • Ganze 57 % der Internetnutzer warten nur drei Sekunden oder noch weniger, bevor sie die Seite wieder verlassen. 
  • Zwei Drittel der 18- bis 24-Jährige erwarten sogar eine Ladezeit von maximal zwei Sekunden.

Das heißt, möchten Sie in der kurzlebigen Zeit Ihre Besucher auf Ihrer Website halten, sollte schnell laden. Lange Ladezeiten sorgen für hohe Absprungraten und verringern die Verweildauer auf Ihrer Website.

Wie können Sie den Pagespeed Ihrer Website ermitteln?

Um die Ladezeit Ihrer Homepage zu testen, sind folgende drei Tools empfohlen

  1. Google Insights: Ein von Google bereitgestellter Service, um den Pagespeed Ihrer Website zu analysieren
  2. GTmetrix: Ein sehr detaillierter Test zum ermitteln Ihres Pagespeeds mit Vorschlägen zur Optimierung und hilfreichen Tipps
  3. Pingdom Speedtest: Eine weitere Alternative, um die Geschwindikeit Ihrer Website zu testen. Besonderheit

Nach internen Duplicate Content scannen

Doppelte Inhalte sind eine der häufigsten Fehler in der Suchmaschinenoptimierung. Kontrollieren Sie deshalb, ob Ihre Startseite nur unter einer URL erreichbar ist. Z.B. sollte Ihre Startseite nur unter https://www.homepage.de oder https://homepage.de erreichbar sein.
Scannen Sie Ihre Website nach internen Duplicate Content. Das können Sie am einfachsten mit der Verwendung des Tools „Siteliner„.

Finden Sie die perfekte URL-Struktur

Um Ihre URL-Struktur SEO-freundlich zu gestalten, ergeben sich folgende Tipps:

  • Erstellen Sie kurze URLs
  • Verwenden Sie maximal 3 Wörter pro URL
  • Machen Sie die URL sprechend (Für Mensch und Maschine)
  • Als Shop verwenden Sie URLs, die mit HTTPS beginnen

Ein wichtiger Tipp: Versuchen Sie URLs so wenig wie möglich zu verändern. Überlegen Sie sich eine URL-Änderung gut und wenn Sie diese vornehmen, denken Sie an Redirects – dadurch vermeiden Sie Rankingverluste.

Usability

Die Usability einer Website trägt einen Großteil zum SEO Erfolg bei. Hier entscheidet sich, ob Benutzer mit Ihrer Website interagieren können.

Aufbau einer Website

Der Aufbau einer Website is sowohl für den Menschen, als auch für die Suchmaschine wichtig. Dabei stellt sich die Frage, ob Ihre Website strukturiert ist und Inhalte thematisch sinnvoll angeordnet sind. Mischen Sie keine Themenbereiche und ordnen Sie diese in einer klaren Hierarchie an. Ihre Ordner- und URL-Struktur hat zudem die Eigenschaft flach zu sein. Stellen Sie sich dabei die Frage, wie viele Ebenen (Kategorien) werden benötigt und vor allem, warum werden diese benötigt? Stellen Sie dabei sicher, dass wichtige Themenbereich gut und bequem von der Startseite aus erreichbar sind. Um Ihnen die Planung Ihrer Websitestruktur zu erleichtern, stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Findet sich Ihr Besucher innerhalb von 3 Sekunden zurecht und weiß, worum es auf Ihrer Website geht?
  • Sind Kontaktdaten prominent platziert?
  • Kann Ihr Besucher mit Klick auf Ihr Logo zurück zur Startseite gelangen?

Farben und Layout

Farben spielen im Webdesign eine sehr tragende Rolle. Wählen Sie für Ihre Website maximal 2 verschiedene Farben aus und heben Sie wichtige Elemente farblich hervor (Links, Schlüsselwörter, Navigationspunkte). Achten Sie darauf, dass Ihr Layout farblich zu dem Inhalt Ihrer Website passt. Wenn Sie eine für Gesundheit und Entspannung betreiben, sollte Sie nicht die Farbe Rot wählen. Denn jede Farbe hat eine ganz eigene und besondere Wirkung. Hier einige Beispiele:

  • Blau – erweckt Vertrauen und Stabilität
  • Rot – steht für Aufmerksamkeit und Energie
  • Grün  – steht für Nachhaltigkeit und Bodenständigkeit

Navigation

Mit der Navigation Ihrer Website geben Sie Ihren Besuchern das Steuer in der Hand sich auf Ihrer Website zu orientieren. In der Navigationsleiste bringen Sie so wenig Hauptnavigationspunkte wie möglich unter. Das erhöht die Übersicht und gleichzeitig die Usability. Bsp:

  • Home
  • Produkte/Leistungen
  • Über uns
  • Kontakt

Fügen Sie dann sinnvolle Unterpunkte und Kategorien ein, wie folgt.

  • Home
  • Produkte/Leistungen
    • Produkt Katerorie 1
    • Produkt Kategorie 2
  • Über uns
    • Unternehmen
    • Team
  • Kontakt
    • Kontaktformular
    • Anfahrt
    • Jobs

Technik

Ein wichtiger Aspekt von SEO ist die Technik bzw. die technische Umsetzung. Man unterscheidet in der Suchmaschineoptimierung zwischen Content-SEO und dem technischen SEO. Zweiteres ist natürlich ebenso wichtig wie qualitative Inhalte mit Mehrwert. Die Technik Ihrer Website ist das Gerüst, dass eine intensive Wartung und Pflege braucht, um Ihrer Website Stabilität zu verleihen.

Wie Sie technisches SEO umsetzen

Um eine erfolgreiche technische Suchmaschinenoptimierung umzusetzen, sind folgende Punkte wichtig:

  • Ist Ihre Website verschlüsselt über HTTPS erreichbar, bzw. besitzen Sie ein SSL-Zertifkat?
  • Haben Sie 301-Weiterleitungen richtig eingesetzt? Bzw. wurden 404 Fehler beseitigt?
  • Ist ihre Website nur über “www” oder auch über “nicht-www” erreichbar, bzw. nur über HTTPS oder auch mit HTTP erreichbar?
  • Wurde eine XML-Sitemap angelegt und in der Google Search Console eingereicht?
  • Haben Sie eine nachvollziehbare Website-Struktur?
  • Verfügen alle Bilder und Grafiken über ALT-Attribute?
  • Verwenden Sie noch alte Flash-Elemente oder ist Ihre Website mit HTML5 programmiert?
  • Aktuelle Version des CMS bzw. regelmäßige Wartung vorhanden?
  • Ist Ihre Website mobilfreundlich – kann sie auf dem Smartphone so bedient werden wie auf dem Desktop?
  • Ist Ihre Website schnell genug – Stichwort Pagespeed?
  • Sind Ihre URLs sprechend bzw. optimiert?

Kontrollieren Sie zudem, ob Ihre Website gut von Google gecrawlt werden kann? Dazu gehört eine vollständige XML-Sitemap sowie ein existierende Robots.txt Datei. Kontrollieren Sie zudem, diese mit der Google Search Console verlinkt sind.

Brauchen Sie eine SEO-Beratung?

SEO-Berater haben folgende Methoden zur Hand, um ein erfolgreiches SEO umzusetzen:

  1. Kurzanalyse Ihrer Website
  2. Planung der Onlinestrategie
  3. Umsetzung der entwickelten SEO-Maßnahmen
  4. Nachbearbeitung und Monitoring

Du betreibst eine Website und möchtest besser ranken? Dann empfehle ich Dir eine SEO-Beratung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>