Besser gefunden werden bei Google – Tipps

Mit eine guten Position in Google können Unternehmen ihre Produkte viel besser verkaufen und neue Kunden gewinnen. Damit also die eigene Website gut im Web positioniert ist, gilt es einige Optimierungsmaßnahmen zu treffen. Hier ein paar Tipps:

Besser gefunden werden in Google

Um in Google besser gefunden zu werden, stellt sich zu allererst die Frage, für welche Zielgruppe man gefunden werden möchte? Jede dieser hat unterschiedliche Bedürfnisse und möchte anders angesprochen werden. Die eine Zielgruppe ist sehr visuell und möchte mit knalligen Farben und Inhalten angesprochen werden, die andere ist eher logisch geprägt und erwartet eine Übersicht von Fakten. Daher sollte man seine Kunden gut kennen, damit letztendlich das Suchergebnis der Suchintention entspricht.

SEO – Suchmaschinenoptimierung

SEO ist eine Abkürzung und steht für den Begriff Suchmaschinenoptimierung. Anders als das Wort vermuten lässt. Wird hier nicht die Suchmaschine optimiert, sondern die eigene Website wird für Suchmaschinen optimiert – wie z.B. Google, Bing und Co. Damit verbessert sich unter anderem auf kurz oder lang die Position in den organischen Suchergebnissen. Zu den Optimierungsmaßnahmen gehören technische, gestalterische, aber auch inhaltliche Optimierungen (Tipp: Was ist guter Content?)

Ansprechendes Webdesign

Eine Website ist die digitale Visitenkarte des eigenen Unternehmens. Das bedeutet, dass eine Website im besten Fall für die eigene Zielgruppe optimiert werden sollte, damit am Ende Klicks bzw. Conversions erzielt werden können, um die eigenem Dienstleistungen und Produkte verkaufen zu können. Wird ein für die Zielgruppe falsches Design kreiert, kann sich das negativ auf die Nutzer-Experience auswirken, was wiederum wenig hilft, um Rankings zu verbessern. (mehr zum Webdesign)

Mobilfreundlichkeit

Fast 50 Prozent aller Websitezugriffe werden über mobile Endgeräte wie zum Beispiel Smartphones und Tablets vorgenommen. Aus diesem Grund sollte eine moderne Website ohne Probleme mobil erreichbar sein. Hilfreich ist hierbei ein responsives Design, dass sich automatisch auf unterschiedliche Displaygrößen anpasst. Somit wird sichergestellt, dass Inhalte und Kontaktmöglichkeiten einfach anwählbar sind.

Ladegeschwindigkeit

Bezogen auf die Mobilfreundlichkeit, sollte eine Website zudem schnell im Browser dargestellt werden können. Man spricht hier auch vom Pagespeed. Je höher dieser ist, umso attraktiver ist die Website für Suchmaschinen und letztendlich auch für den Nutzer, da dieser nicht unnötig lange auf das Laden von Inhalten warten muss. Je länger die Website braucht um fertig dargestellt zu werden, je eher erzeugt man einen Absprung, was letztendlich in negative Nutzersignale mündet.

Google MyBusiness

Ein Google My Business Profil kann sich unterstützend auf die Sichtbarkeit in Google auswirken. Wenn Sie zum Beispiel einen Laden betreiben, werden viele Dienstleistungen oder Produkte in Verbindung mit einer Region/Stadt gesucht. Man nennt dies auch ortsbezogene Anfragen – bei diesen erscheint die Google Maps Karte an erster Stelle. Aber auch ortsunabhängige Unternehmen ohne Laufkundschaft profitieren von einem MyBusiness Profil. Einmal gut positioniert, hilft ein gut laufendes My Business Profil auch dabei den Traffic auf die eigene Website zu erhöhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up