Website Optimierung – 3 Tipps im Überblick

Eine gezielte Website Optimierung ist für Sie ein wichtiger Garant, um im Internet erfolgreich zu sein. Egal ob Sie mit Ihrer Website aufmerksam generieren oder einen Umsatz erzielen wollen. Im Folgenden habe ich Ihnen die wichtigsten Maßnahmen zur Optimierung Ihrer Website zusammengestellt.

Website Optimierung Tipps

Als Vorwort ist zu betrachten, dass es sich bei einer Webseitenoptimierung um einen oft mittelfristigen oder langwierigen Prozess handelt. Anders als beim Kaufen eines Schuhpaars, erhält man bei einer Websiteoptimerung nicht direkt ein Produkt. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Investition in die Zukunft. Ziel ist es dabei das vollkommende Potential Ihrer Website auszuschöpfen, damit Sie Ihre Unternehmensziele erreichen können. In den meisten Fällen sind das mehr Besucherzahlen, die in Kontaktanfragen und Conversions münden und letztendlich zu einem höheren Umsatz führen.

Zieldefinition

Damit Sie eine Website-Optimierung beginnen können, definieren Sie sich Ziele, die mit einer Website erreicht werden sollen. Wen wollen Sie ansprechen? Mit welchen Methoden soll das geschehen? Und was sind Ihre eigentlichen Unternehmensziele? Hier eine Übersicht möglicher Unternehmensziele:

  • Mehr Besucher: Wenn Sie z. B. ein Online-Magazin oder Blog betreiben, ist es wichtig eine große Leserschaft zu erschließen, um entweder Werbeeinnahmen zu generieren, oder um sich als Experte für ein bestimmtes Thema zu positionieren.
  • Kaufabschlüsse / Conversions: Wenn Sie einen Online-Shop betreiben, ist es wichtig Besucher dazu zu motivieren ein Produkt zu kaufen. Das gleiche gilt für Service-Anbieter, die eine bestimmte Dienstleistung anbieten, und Ihren Website-Erfolg daran messen, ob Kontakt-Formulare ausgefüllt, oder Terminangebote in Anspruch genommen werden.
  • Lead Generierung: Für einige Unternehmen ist es wichtig qualifizierte Kontakte für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu generieren, beispielsweise für Versicherungen, oder für einen Newsletter.
  • Branding: Viele Unternehmen nutzen eine Website zur Stärkung der eigenen Marke und Steigerung des Markenbewusstseins in der Öffentlichkeit.

Optimierung Webdesign

Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Ziele und Ansprüche. Eine Website-Optimierung sollte daher auf diese angepasst werden. Folgende Punkte können dazu beitragen:

  • Eine klare Überschriften-Hierarchie und aussagekräftige Head-Lines, die die Services und Leistungen Ihres Unternehmens beschreiben.
  • Professionelle Bilder und Videos, die einen Eindruck des Unternehmens vermitteln, beispielsweise Teamfotos oder einen Imagefilm (dazu die passende Musik).
  • Möglichkeiten zum Kontakt, wie beispielweise Formulare, eine E-Mail Adresse sowie eine Telefonnummer.
  • Angabe von Referenzen und Bewertungen, das schafft Vertrauen und potentielle Kunden/Käufer können sich von Ihnen und Ihrem Unternehmen ein eigenes Bild machen.
  • Ein ansprechendes Layout und Farbdesign, dass auf Ihre Zielgruppe abgestimmt ist. Zudem sollten Sie wichtige Call To Actions, wie Kontakt-Buttons, Formulare, Anrufmöglichkeiten klar und sichtbar platzieren.
  • Eine aufgeräumte Navigationsleiste, die die Einsicht der wichtigsten Leistungen und Informationen Ihres Unternehmens darstellt und erreichbar macht.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

  • Keywordrecherche: Auch heute noch funktionieren Suchanfragen via Google mit der Eingabe von Begriffen bzw. Keywords in einem Eingabefeld. Sind Sie als Beispiel ein Umzugsunternehmen in Zürich, dann macht es für Sie Sinn Ihre Startseite auf das Haupt-Keyword “Umzugsfirma Zürich” (1.900 Suchanfragen im Monat) zu optimieren. Wichtige Tools hierfür wären der Keywordplanner von Google oder All in One SEO Tool Uebersuggest. In der weiteren Recherche gehen Sie dann wie folgt vor:
    • Nebenkeywords: das sind Stichwörter, die thematisch Ihr Hauptkeyword unterstützen. Zum Beispiel “Umzugsreinigung”, “Möbellagerung”, oder “Möbelentsorgung”.
    • Long-Tail-Keywords: diese “längeren” Keywords haben meist ein sehr geringeres Suchvolumen, decken aber ein sehr gezieltes Suchinteresse ab. Oft stecken dahinter ein ganz spezielles Produktinteresse, oder eine W-Frage, bspw. “Was kostet ein Umzug?”.
  • Meta-Daten – in den Suchergebnisse von Suchmaschinen (auch SERP) gibt es zwei wichtige Stellschrauben, die Google und dem Nutzer besser verstehen lassen, worum es auf Ihrer Website geht.
    • Meta-Titel: der <title>Tag stellt Ihnen ca. 57 Zeichen zur Verfügung, um den Inhalt Ihrer Website zu beschreiben, hier sollte das Haupt-Keyword oder Ihr Brand-Name (hier im Beispiel “ZürichTransport AG”) möglichst am Anfang stehen. Das Hauptkeyword / Hauptleistung kann aber auch direkt am Anfang positioniert werden, wenn eine hohe Konkurrenz herrscht. Der Brandname dann am Ende gut sichtbar.
    • Beispiel: Umzugsfirma Zürich – Full Service | ZürichTransport AG
    • Meta-Description: der <meta name=”description”> Tag stellt Ihnen 160 Zeichen zur Verfügung. Hier sollten Sie nach dem AIDA-Prinzip (Attention, Interest, Disire, Action) kurz einleiten worum es geht, und am Ende zum Klicken anregen.
    • Beispiel: Zürich Transport AG ist Ihre Umzugsfirma in Zürich. Full-Service aus einer Hand. ✓sicher ✓professionell ✓preiswert. Jetzt kontaktieren!
  • Pagespeed – Zur einer Webseiten-Optimierung gehört eine leistungsfähige und schnelle Internetseite. Ladezeiten sollten möglichst gering sein, denn diese sind ein wichtiger Rankingfaktor. Es gilt daher Maßnahmen zu treffen, die Ihre Seiten-Geschwindigkeit verbessern. Google bietet Ihnen dazu ein hauseigenes Testingtool mit Pagespeed Insights an.
  • Mobilfreundlichkeit – in Zeiten von Tablets und Smartphones ist eine mobilfreundliche bzw. eine responsive Website nicht nur einfacher zu bedienen, sondern auch mittlerweile ein wichtiger Rankingfaktor, um in Google hohe Platzierungen zu erreichen.
  • Hochwertige Inhalte – Neben technischen Eigenschaften sind hochwertige und einzigartige Inhalte das A und O für eine erfolgreiche Website-Optimierung. Daher sollten Texte nicht nur grammatisch korrekt sein, sondern auch dem Nutzer einen Mehrwert bieten. Auch sollte jeder Inhalt darauf ausgelegt sein die jeweilige Nutzerintention abzudecken. Zum Beispiel sollte eine Produktanfrage “Rote Schuhe” eine Auswahl von roten Schuhen enthalten und bei einer Frage “Wie putze ich meine Schuhe?” eine Anleitung mit Checkliste erscheinen. Mehr dazu erfahren Sie in meinem Blogbeitrag “Was ist guter Content?”
  • Gute Nutzersignale – Die Summe von technischen und inhaltlichen Maßnahmen einer Website-Optimierung führt dazu, ob sich Ihre Nutzer auf Ihrer Website “wohlfühlen” und mit den Inhalten intuitiv interagieren können. Wichtige Indizen sind hierfür die Absprungrate, Sitzungsdauer und Seitenaufrufe. Dazu helfen Ihnen Tools wie zum Beispiel “Google Analytics“.

Jetzt kontaktieren für eine Website Optimierung!

Möchten Sie eine Beratung für eine Website-Optimierung? Dann stehe ich Ihnen mit meinem im Online-Marketing und gleichzeitig als SEO-Berater zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich jetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>